Arschfax

Aus dem Wörterbuch der Szenesprachen Szenesprachenwiki

Jeder hat es wohl schon gesehen, aber weiß jemand, was ein „Arschfax“ ist? Einige Wortneuschöpfungen aus den Szenesprachen, aufgelistet im Szenesprachenwiki, einem Gemeinschaftsprojekt von Dudenverlag und Trendbüro, sind schon sehr fantasievoll! Hier eine kleine Auswahl besonders oder, wie im ersten Beispiel, wenig gelungener Ausdrücke (Erklärungen teilweise gekürzt und bearbeitet):

abholen: Agentur-Unwort, das ausdrückt, dass Kollegen oder Kunden auf denselben Wissensstand gebracht oder involviert werden müssen

Achselhamster: Achselbehaarung

Achselterror: schwitzen

Änderungsfleischerei: Klinik für Schönheitschirurgie

Arschfax: Wäschezettel von Unterhosen, die aus der Hose ragen

Assi- oder Proletentoaster: Synonym für Solarium/Bräunungsstudio, entstanden durch die unnatürliche Bräune

Bananenbieger: Person, die eine einfache Aufgabe nicht lösen kann oder überflüssig viel Aufwand dazu betreibt

Bauarbeiter- oder Maurerdekolleté: Anblick, den eine zu tief sitzende Hose auf den unteren Rücken und Gesäßansatz eines Mannes gewährt

Bionade-Biedermeier: Kommerzialisierung von ehemaligen Szene- oder Studentenvierteln, etwa des Prenzlauer Bergs in Berlin

Bionadebourgeoisie: Einwohner von bestimmten Szenevierteln, etwa des Prenzlauer Bergs in Berlin

Eierfeile: jemand, der anderen auf die Nerven geht

emotional flexibel: launisch, launenhaft

Fußpils: Bier, das man auf den Weg zu einer Veranstaltung mitnimmt

Hausfrauenpanzer: Geländewagen oder SUV (Abkürzung für englisch: sport utility vehicle)

Herrenhandtasche: ein Sechserpack Bier

Karussellfleisch: Dönerkebab

Kevinismus: Unfähigkeit der Eltern, ihren Kindern sozialverträgliche Namen zu geben

Klappkaribik: Sonnenbank, Solarium

kognitiv suboptimiert: dumm

Münzmallorca: abwertender Begriff für Sonnenstudios

Nippelwetter: kalte, regnerische Witterung, die Brustwarzen dazu bringt, sich zusammenzuziehen

Pampersbomber: Großraumlimousinen als Familientransportmittel („Kinder [mit Windeln] an Bord“)

Speckbarbie: Frau, die durch Unterschätzung ihres Körperumfangs eine ungünstige Kleiderwahl getroffen hat

Tellertaxi: Bedienung, Kellner/-in, Steward/-ess

Verbalposing: angeben

zugetackert: stark gepierct

(Siehe hier auch „Vomitas verbum“!)

[Nachtrag vom 11. November 2017: Das Projekt Szenesprachenwiki ist bereits vor längerer Zeit stillschweigend eingestellt worden. An dessen Stelle scheint Sprachnudel: Jugendsprache getreten zu sein, allerdings ist die Auswahl bei Weitem nicht so originell wie es im Szenesprachenwiki war.]

Veröffentlicht unter Sprache und Austausch Verschlagwortet mit ,,, permalink

Über Ronald

Kein Selbstdarsteller, aber auf Stellensuche, daher: Schriftsetzer, Korrektor/Lektor, Weiterbildungen zum Mediengestalter/Desktop-Publisher und zum Online-Redakteur. 11 Semester Germanistik, viele Jahre Erfahrung als Schauspieler und als Sprecher sowie als Perkussionist brasilianischer Musik und als Fußball-Torwart. Mehr? Seite „Zum Autor“!


Lob, Kritik, Ergänzung, ...? Kommentieren!