Holocaust II

Nicht nur angesichts des heutigen Jahrestags der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz möchte der Autor und Betreiber dieser Notizen an einen älteren Beitrag erinnern und einige Lese-, Hör- und Sehtipps geben.

Bundesarchiv Bild 183-R69919, KZ Auschwitz, Brillen

Zeichen des Holocaust, des Massenmords: ein Berg von Augengläsern in Oswiecim (Auschwitz) (Quelle: Bundesarchiv über Wikimedia Commons)

Heute, am 27. Januar 2015, jährt sich die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau durch die Rote Armee zum siebzigsten Mal. Zudem ist heute Holocaust Memorial Day. Nicht nur aus diesem Anlass, sondern auch wegen der Tatsache, dass laut Umfragen ein großer Teil der heutigen Schüler das Wort Holocaust noch nie gehört hat oder damit nichts anfangen kann, was nicht nur eine Bildungslücke darstellt, erlaubt sich der Autor und Betreiber dieser Notizen, auf den hier am 1. April 2012 eingestellten Beitrag „Holocaust“ und auf einige interessante Lese-, Hör- und Seherlebnisse hinzuweisen:

Dass der Autor weiterhin das Wort Massenmord dem des „Holocaust“ vorzieht, braucht er nicht erneut zu betonen.

Veröffentlicht unter Verschiedenes Verschlagwortet mit ,,,, permalink

Über Ronald

Kein Selbstdarsteller, aber auf Stellensuche, daher: Schriftsetzer, Korrektor/Lektor, Weiterbildungen zum Mediengestalter/Desktop-Publisher und zum Online-Redakteur. 11 Semester Germanistik, viele Jahre Erfahrung als Schauspieler und als Sprecher sowie als Perkussionist brasilianischer Musik und als Fußball-Torwart. Mehr? Seite „Zum Autor“!

Kommentare

Holocaust II — 1 Kommentar

  1. Pingback: Die Quellen sprechen: Zeitzeugen über das Unfassbare – Ronalds Notizen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.