Ein Vorstellungsgespräch

Stellen Sie sich ein Vorstellungsgespräch vor. Dort empfängt Sie ein Mann mit dem Downsyndrom, stellt sich als Ihr neuer Chef vor und mäkelt an Ihrer Krawatte herum. Und es wird noch skurriler. Nicht vorstellbar? Doch! Das zeigt ein australischer Kurzfilm.

Stellen Sie sich die folgende Situation vor: Sie haben ein Vorstellungsgespräch. Dort warten Sie leicht nervös, bis Sie von einem korrekt gekleideten jungen Mann empfangen werden, der das Downsyndrom hat, sich als Ihr neuer Vorgesetzter vorstellt und an Ihrer Krawatte, an Ihrer Getränkewahl und an Ihrem Filmgeschmack herummäkelt. Und es wird noch skurriler. Nicht vorstellbar? Doch! Das zeigt der knapp 13-minütige Kurzfilm „The Interviewer“ („Das Vorstellungsgespräch“) der australischen Filmemacherin Genevieve Clay-Smith, den sie zusammen mit Robin Bryan verwirklichte und der berührt und nachdenklich stimmt:


 
Falls der Film hier aus irgendeinem Grund nicht funktionieren sollte, kann man auch ihn bis zum 14. März 2017 auch in der ARTE-Mediathek anschauen, hier im englischen Original mit deutschen Untertiteln: „Das Vorstellungsgespräch“.

(Gern sollte hier auch auf das auf eine ganz andere Art skurrile „Internship Interview“ der englischen Comedy-Gruppe The Hollow Men verwiesen werden, doch leider scheint es für immer aus dem WWW verschwunden zu sein.)

Veröffentlicht unter Information und Medien,Leben und arbeiten Verschlagwortet mit ,, permalink

Über Ronald

Kein Selbstdarsteller, aber auf Stellensuche, daher: Schriftsetzer, Korrektor/Lektor, Weiterbildungen zum Mediengestalter/Desktop-Publisher und zum Online-Redakteur. 11 Semester Germanistik, viele Jahre Erfahrung als Schauspieler und als Sprecher sowie als Perkussionist brasilianischer Musik und als Fußball-Torwart. Mehr? Seite „Zum Autor“!

Lob, Kritik, Ergänzung, ...? Kommentieren!