StartseitePolitik und GesellschaftDer Nazi in uns

Kommentare

Der Nazi in uns — 7 Kommentare

  1. „Mit Blick auf die Strategien zeigt sich, dass knapp 50 % der Meinung sind, es sei am besten die Rechtextremen [sic!] zu ignorieren.“

    Ja, das ist doch ein gutes Konzept. Augen, Ohren und Mund zuhalten und hinterher von nix gewusst haben. Das hatten wir doch alles schon mal.

    „Wer den Flüssen wehren will, muss die Quellen verstopfen.“
    – Sprichwort

    • Ob die Menschen vor, während und nach der Naziherrschaft tatsächlich „von nix gewusst“ haben (wollen), also weder von dem, was auf sie zukommen würde, noch von dem, was passiert oder, danach, was geschehen ist, sie mal dahingestellt, obwohl es viel zu viele Anzeichen und Beweise dafür gibt, dass sie sehr wohl etwas gewusst haben, vor, während und natürlich auch nach der Diktatur. Allein der Terror der braunen Schlägerbanden schon gegen Ende der 1920er-Jahre müsste eigentlich so angsterregend gewesen sein, dass man dem wehrt, aber er erfüllte eher die Wirkung, angsteinflößend zu sein. Ganz wie heute!

      Aber Tatsache scheint zu sein, dass der Mensch im Allgemeinen nichts aus der Geschichte lernt. Auch der Satz, dass sich Geschichte nicht wiederholt, ist inzwischen zumindest sehr fraglich geworden. Gründe mehr, „die Quellen zu verstopfen“!

  2. Pingback: Gegen die Angstmacherei – Setzfehler

  3. Pingback: 10 wichtige Tipps für AfD-Wähler – Ronalds Notizen

  4. Pingback: Özil und Gündoğan aus der Nationalmannschaft? – Ronalds Notizen

  5. Pingback: Erklärung 2018 – Ronalds Notizen

  6. Pingback: Hass und Hetze im Internet – Ronalds Notizen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.