Startseite140-Zeichen-Texte140 Zeichen (30)

Kommentare

140 Zeichen (30) — 4 Kommentare

  1. Also das mit dem Chaos könnte klappen.;-)

    Ob der Stern tanzt?
    vor
    während
    nach der Geburt?
    Und um ihn herum
    tanzende Planeten
    mit tanzenden Monden
    tanzendes Chaos
    eines Sternensystems
    unter unendlich vielen
    tanzenden Sternen
    mit tanzenden Planeten
    und tanzenden Monden
    in der Unendlichkeit des Alls und der Zeit.

    System im Chaos der Zeit oder Chaos im System?

    • Nun, angeblich ist das Weltall aus Chaos entstanden, aber ob „System im Chaos der Zeit oder Chaos im System?“ ist eine schwierige Frage.

      Danke für den Kommentar, dessen geradezu „tanzende“ Typografie dieses Blogsystem leider nicht so wiedergeben kann wie in der Kommentarvorschau der erhaltenen Benachrichtigung! Und übrigens gibt es unter „Angst versus Glück“ noch ein Zitat von Nietzsche: „Es ist immer etwas Wahnsinn in der Liebe. Es ist aber auch immer etwas Vernunft im Wahnsinn.“

  2. Verrückt und wahnsinnig sind ja gleiche oder verwandte Zustände.
    Ein bisschen verrückt ist gut. Es wäre ja nicht auszuhalten, wenn alle immer normal wären. Und wer definiert normal? Die Gesellschaft? Dann bin ich lieber nicht (immer) ganz normal. 😉

    Kleiner (wahrer) Scherz am Rande: Im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) gibt es sogar verrückte Grenzsteine (wobei der Grenzstein hier Grenzzeichen heißt).

    • „Verrückt“ kommt ja eigentlich (2. Partizip) von „verrücken“, wird aber eben auch im Zusammenhang mit „(salopp) krankhaft wirr im Denken und Handeln“, „(umgangssprachlich) auf absonderliche, auffällige Weise ungewöhnlich, ausgefallen, überspannt, närrisch“ oder sogar, und diese Bedeutung war mir bislang nicht so sehr bekannt, „(umgangssprachlich) über die Maßen, außerordentlich, sehr“ (alle Zitate: Duden) gebraucht! Übrigens, in den Tiefen dieser Notizen gefunden: Zwangseinweisungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.