StartseiteLyrik und ProsaDer Rest ist Schweigen

Kommentare

Der Rest ist Schweigen — 2 Kommentare

  1. Ja, aber das ist noch gar nichts gegen die unzähligen gewaltsamen Tode, die im Fernsehen und Kino gestorben werden, und oft in einer Brutalität und Detailtreue, die wohl selbst Shakespeare angewidert hätte …

    • Nun, falls sich die Dramen Shakespeares und seine Zeit mit den Toden aus Fernsehen und Kino von heute überhaupt vergleichen lassen: Die gewaltsamen Tode bei ihm sind auch nicht gerade schmerzlos, und wie detailgenau sie inszeniert werden, hängt doch auch immer sehr stark von der Regie und ihrer Intention ab. Und würde Shakespeare noch leben, wäre es nicht denkbar, dass ihm nicht auch ein Drama über das Sterben in unserer Zeit einfallen würde? Über die Kriege und das Morden in ihnen, das in seiner Brutalität keineswegs zu unterschätzen ist? Bushs Irakkrieg beispielsweise: Welch einen grandiosen Stoff für eine Intrige gäbe das ab!

      Aber danke für den ersten Kommentar von dir hier nach längerer Zeit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.