Favorite Gedanken über Trennungen …

… beim Lesen von Peter Schneiders Erzählung „Lenz“

Man liebt das Gefühl, das man für jemanden hat, den man liebt, genauso wie den, der es ausgelöst hat. Unter dem Verlust dieses Gefühls leide ich vielleicht mehr als unter dem Verlust von L.

(aus Peter Schneider: Lenz, Berlin 1973)

„Morgens wachte Lenz aus einem seiner üblichen Träume auf.“ Er träumte von seiner ehemaligen Freundin, in der Erzählung nur „L.“ genannt, und schon beim Kaffeekochen überfällt ihn der Wunsch sie anzurufen. Lesen? Auf Titel klicken!

Verpasste Chance

Wer hat sich nicht wenigstens einmal noch nach Tagen, Wochen oder gar Jahren über eine verpasste Chance geärgert? Situationen, in denen man es verpasst hat, seinem Schicksal eine andere Wendung zu geben? Gestern ist dem Autor wieder eine solche passiert. Manchmal ärgert man sich noch nach Tagen, Wochen oder gar Jahren über eine verpasste Chance, trauert ihnen vielleicht sogar geradezu … Lesen? Auf Titel klicken!

Zitat

FRIENDS

F is for Forever that a friend will be there
R is for the Reason that they truly care
I is the Inspiration that they are to me
E is Eyes of wisdom that help me to see
N is the Nature that’s found in a friend
D is for Dependency that never seems to end

(Verfasser mir unbekannt, zitiertes Zitat aus einer E-Post an mich)