Ronald als Trommler und Perkussionist

Brasilianische Trommeln und Perkussionsinstrumente, Teil 4

Ronald mit RepiniqueDer Autor war lange Jahre als Trommler und Perkussionist brasilianischer Rhythmen aktiv, zudem veröffentlichte er hier mehrere Beiträge, die sich mit brasilianischen Trommeln und Perkussionsinstrumenten beschäftigen. Dieser Beitrag soll über den Hintergrund des Autors Auskunft geben und zudem als Ersatz für eine nicht mehr vorhandene Internetseite dienen. Also eine Vorstellung von Ronald als Trommler und Perkussionist.
Lesen? Auf Titel klicken!

„Keine besondere Intensität des Angriffs“

Staatsanwaltschaft Leipzig stellt Ermittlungen gegen AfD-Ortsgruppe Eilenburg ein

Über die Rechtslastigkeit der Alternative für Deutschland (AfD) ist bereits viel geschrieben worden. Ein Ortsverein scheint sich hier besonders hervorzuheben: die AfD-Ortsgruppe Eilenburg. Auf deren Facebook-Profil wurden bereits Inhalte blockiert. Nun wurde ein Ermittlungsverfahren gegen diese Ortsgruppe eingestellt. Lesen Sie mehr! Lesen? Auf Titel klicken!

Favorite Nach’m Brexit kam de’ Exit

Der Hausmeister, Folge 4

Flag of IcelandAm Tag nach dem Spiel der Fußball-Europameisterschaft 2016 in Frankreich England gegen Island. Es klingelt. Der Hausmeister steht wieder einmal vor der Tür. Und beginnt zu reden. Und wieder ein Monolog.
Lesen? Auf Titel klicken!

Die Cuíca

Brasilianische Trommeln und Perkussionsinstrumente, Teil 3

Viele haben sie schon einmal in brasilianischer, seltener auch in anderer Musik gehört, diese quiekenden, jauchzenden, mehr oder weniger hohen Laute. Sie stammen nicht etwa von einer Stimme, sondern von einem Musikinstrument: der Cuíca! Lesen? Auf Titel klicken!

Was Sie schon immer (nicht) wissen wollten (18)

Meschugge? Jiddische Wörter in der deutschen Sprache

Was haben ein Gauner und ein Grieche gemeinsam? Das wird in diesem Beitrag erklärt, denn wir haben mehr jiddische Wörter in der deutschen Sprache, als wir denken! Beispiele? Ein interessantes Buch spürt sie auf. Eine Literaturempfehlung. Lesen? Auf Titel klicken!

Der Repinique

Brasilianische Trommeln und Perkussionsinstrumente, Teil 1

Ein typisches Samba-Instrument ist die Trommel repinique. Sie und ihre Spielweisen sollen hier ein wenig vorgestellt werden. Anmerkung: Dieser Eintrag enthält Inhalte aus der früheren Seite http://ronaldfilkas.de/ronald+trommeln/trommeln.html, die nicht mehr verfügbar ist. Weitere folgen hier.
Lesen? Auf Titel klicken!

Favorite Samba, Bossa Nova und mehr

Literatur und andere Medien über die brasilianische Musik

Wer sich für Samba, Bossa Nova und andere brasilianische Musik und ihre Geschichte, die Instrumente und ihre Spielweisen interessiert, liest vielleicht auch gerne. Der Autor gibt Tipps zu empfehlenswerten Büchern und anderen Medien zu diesem Thema. Lesen? Auf Titel klicken!

Favorite Zum Wandel unserer Begrüßungskultur

Händeschütteln

Das wäre wahre Begrüßungskultur! (Microsoft Clip Art)

Wir Deutsche haben schon immer gerne andere begrüßt und willkommen geheißen. Schon im letzten Jahrhundert. Wir wollten die ganze Welt begrüßen. Nun aber schlägt unsere Willkommens- und Begrüßungskultur um. Oder stimmte damit früher schon etwas nicht? Ein (teilweise sarkastischer) Kommentar zum Wandel unserer Willkommens- und Begrüßungskultur. Lesen? Auf Titel klicken!

Favorite Das Leben hier ist nicht einfach!

Putzen, Studium, Prostitution — Frauen aus der Dritten Welt in Frankfurt

Ich bin vor einem Jahr hierhergekommen. Zuhause in Lateinamerika war ich vorher sieben Jahre lang Mathematiklehrerin. Ich habe alles zurückgelassen, weil ich gedacht habe, daß das Leben in Deutschland besser für mich sein könnte. […] Ich komme aus der Dritten Welt, und da denken die Menschen, daß Europa ein Paradies ist. Die ersten drei Monate hier waren für mich auch so. Aber dann war mein Geld zu Ende. Ich mußte Arbeit suchen. Seit diesem Tag hab ich Deutschland kennengelernt.

(aus dem Artikel „Pünktlichkeit und Hundescheisse [sic!]“ in Die Tageszeitung taz, Ausgabe für Frankfurt am Main vom 15. Mai 1979, Seite 10)

Während seines Studiums nahm der Autor auch an einem mehrsemestrigen Seminar über „Frauen und Dritte Welt in Frankfurt“ teil, das schließlich in einer Ausstellung mit der Präsentation der Ergebnisse seinen Abschluss fand. Im Rahmen dieses Arbeitskreises führte der Autor mehrere Gespräche mit Frauen aus der Dritten Welt, die aus den unterschiedlichsten Gründen nach Frankfurt kamen. Lesen Sie im Folgenden einige Auszüge daraus. Lesen? Auf Titel klicken!