Trinken Sie Ihr Bier im Internet?

Harald Welzer über die smarte Diktatur

Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit.

(aus Marie von Ebner-Eschenbach, eigentlich Marie Freifrau Ebner von Eschenbach: Aphorismen, in: Schriften, Band 1, Berlin 1893)

Kürzlich stellte der Autor Harald Welzer sein neuestes Buch „Die smarte Diktatur. Der Angriff auf unsere Freiheit“ in Frankfurt am Main vor. Es handelt vom Verlust der Freiheit durch und der Hinwendung zu einer digitalen Diktatur. Der Autor dieser Notiz war zugegen. Eine Literaturempfehlung.
Lesen? Auf Titel klicken!

Ein Fall von Steuerverschwendung

Schwimmkran erst modernisiert, dann ausgemustert

Mann mit offenem GeldkofferDie Bundesmarine lässt einen 48 Jahre alten Schwimmkran für Millionen von Steuergeldern generalüberholen und mustert ihn zwei Jahre danach aus. Nun soll er versteigert werden. Ein typischer Fall von Steuerverschwendung! Der Autor berichtet. Lesen? Auf Titel klicken!

Was Sie schon immer (nicht) wissen wollten (16)

Der Stinkefinger

StinkfingerDer Stinkefinger: Jede(r) hat ihn schon gesehen, vielleicht sogar jemandem gezeigt. Die Geste des hochgereckten Mittelfingers bei gleichzeitig eingezogenen anderen Fingern ist bekannt. Doch woher stammt diese Geste eigentlich? Wie sieht es bei dessen Verwendung juristisch aus? Der Autor klärt auf und verweist auf ein interessantes Buch zum Thema. Lesen? Auf Titel klicken!

Favorite Eine Frau twittert

Erika Steinbach und der Ursprung ihres fremdenfeindlichen Twitter-Bilds

Das Problem der sozialen Netzwerke ist allerdings die manchmal etwas unglückliche Kombination aus Denkfaulheit, Rechtschreibschwäche und Internetanschluss.

(Frank-Markus Barwasser alias Erwin Pelzig am 12. Politischen Aschermittwoch 2016 im Berliner Tempodrom)

Erika Steinbach twittert gern. Und streitbar, um es gelinde auszudrücken. Doch mit besonders ihrem bislang letzten anstößigen Tweet, dem Bild eines blonden Jungen unter dunkelhäutigen Mädchen, schoss sie ein Eigentor. Der NDR deckte den Ursprung des Bildes auf. Lesen? Auf Titel klicken!

Fukushima 3.11

Fessenheim und Tihange, zwei Kernkraftwerke in unmittelbarer Nähe zu Deutschland, die in den letzten Monaten immer wieder in die Schlagzeilen kamen. Doch was macht eigentlich Fukushima? Fukushima 3.11, wie Japaner die Katastrophe nennen, jährt sich heute, am 11. März, zum fünften Mal. Zeit für eine Aktualisierung eines hier früher veröffentlichten Artikels!
Lesen? Auf Titel klicken!

Favorite Eine Alternative für Deutschland?

Zur Programmatik der AfD

Bei den Kommunalwahlen in Hessen und den Landtagswahlen in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt werden der Alternative für Deutschland (AfD) bis zu zweistellige Ergebnisse und Regierungsbeteiligungen vorhergesagt. Höchste Zeit, sich einmal mit dem Wahlprogramm dieser Partei zu beschäftigen, wobei aus aktuellem Anlass hauptsächlich die Thesen dieser Partei zur Flüchtlingsproblematik thematisiert werden. Fazit: Einschränkungen, wenn nicht gar Abschaffung eines Grundrechts! Eine Alternative für Deutschland — oder Menschenfeindlichkeit in Parteiform?
Lesen? Auf Titel klicken!

Favorite Father Forgive

Von Versöhnung inmitten Zerstörung — Coventry und Propst Richard Howard

Air Raid Damage in the United Kingdom 1939-1945 H5603

Die Ruine der Kathedrale von Coventry zwei Tage nach den Luftangriffen vom 14./15. November 1940 (War Office official photographer, Taylor / Imperial War Museums)

Die mittelenglische Industriestadt Coventry war im Zweiten Weltkrieg Ziel mehrerer Angriffe der deutschen Luftwaffe. Dabei starben Hunderte von Menschen, fast die gesamte Stadt wurde zerstört. Auch die Kathedrale. Doch der Propst der Kirche Richard Howard setzte auf Versöhnung, noch während des Krieges. Seine Worte „Father forgive“, „Vater, vergib“, und der Akt der Vergebung wirken dort bis heute — und in alle Welt. Lesen? Auf Titel klicken!

Der Kampf um Hitlers „Mein Kampf“

Nach Ablauf des Urheberrechts: (kommentierte) Neuauflage oder nicht?

Am 31. Dezember 2015 laufen die Urheberrechte an Hitlers „Mein Kampf“ aus, die bis dahin der Freistaat Bayern innehat. Bislang hatte dieser jeglichen Neudruck verweigert. Das Münchner Institut für Zeitgeschichte plant für Anfang Januar 2016 eine wissenschaftlich-kommentierte Neuausgabe des berüchtigten Buches. Sinnvoll oder nicht? Lesen? Auf Titel klicken!