Trauerfeier

Auch so ein Wort, das es in sich hat: Trauerfeier! Ein Wort, das ein Widerspruch in sich ist: Trauert man noch oder feiert man schon? Dazu passt dann auch der Leichenschmaus: Wird denn hierbei die Leiche verschmaust? Dank an „Trauerfeier“ bei L y r i k s p ( l ) i t t e r für diesen Hinweis! … Lesen? Auf Titel klicken!

Suchanfragen Mai 2009

Suchanfragen für die eigenen Internetauftritte sind immer wieder interessant zu lesen! So fand ich heraus, dass das Älterwerden die Meisten beschäftigt: 24 Suchanfragen nach „woran du merkst dass du wirst“ mit wechselnden Kombinationen, etwa mit „alt“, „älter“, „erwachsen“, „21“ usw., wobei letztere merkwürdig ist: Vielleicht solltest du eher einen Blick auf das Geburtsdatum in deinem Ausweis werfen oder deine Eltern fragen? … Lesen? Auf Titel klicken!

Favorite Hallo!

Über den inflationär gewordenen Gebrauch eines Wortes

Seit einer ganzen Weile fällt dem Autor auf, dass er immer öfter mit einem Hallo begrüßt wird. Nein, nicht von engen Freunden oder guten Bekannten; das ist üblich und keine Notiz wert. Der inflationäre Gebrauch aus dem Munde von eigentlich Fremden aber schon!
Lesen? Auf Titel klicken!

Zitat

Ultimativer Finanzkreislauf

Es ist August, eine kleine Stadt an der Riviera, Hauptsaison, aber es regnet, die Stadt ist leer. Alle haben Schulden und leben auf Kredit. Zum Glück betritt ein reicher Russe eines der Hotels. Er will ein Zimmer, legt 500 Euro auf den Tisch und geht, um sich das Zimmer anzusehen. Der Hotelchef nimmt das Geld und rennt zum Metzger, um … Lesen? Auf Titel klicken!

Erotik und Finger hinein

Bei Auswertung meiner Logfiles fand ich auch die Suchanfrage nach „erotikund finger hinein“, wobei ich davon ausgehe, dass vergessen wurde einen Wortzwischenraum einzugeben. Alle diese vier Wörter sind hier zu finden, nur leider nicht in EINEM Text! Daher schreibe ich, in der Hoffnung, dass sich der oder die Suchende wieder einmal hier einfindet (man will sein Publikum ja nicht vergraulen!), … Lesen? Auf Titel klicken!

Zitat

Ratschläge für Intellektuelle und Romantiker

Tue nie etwas kompliziert, was auch einfach geht. […] Sehr schwer anzuwenden. Besonders für Intellektuelle und Romantiker.

Produziere dich nie als geistiger Herkules, wenn eine neue Hose dasselbe erreicht.

Man soll sein Glück nie forcieren.

(aus Erich Maria Remarque: Der schwarze Obelisk, Köln 1956)