Fukushima Daiichi und kein Ende

Um die Reaktorkatastrophe in Fukushima Daiichi scheint Ruhe eingekehrt zu sein. Jedenfalls ist in den hiesigen Medien kaum noch etwas darüber zu vernehmen. Doch wenn hierzulande anscheinend die Überzeugung herrscht, dass dort alles seinen geregelten Gang geht, muss dem tatsächlich nicht so sein. Medien, besonders aus den USA, berichten über Unfähigkeiten des Betreibers, die Arbeitsbedingungen dort und über Radioaktivität im … Lesen? Auf Titel klicken!

Favorite 140 Zeichen (7)

Pack die Badehose ein „Pack die Badehose ein“, hatte der Reisekatalog nicht zu Unrecht eingeladen. Gerd blickt umher. Hier musste einmal der Südpol gewesen sein … Pack your swimsuit “Pack your swimsuit,” the travel brochure invited not without good reason. Gerald looks around. Once, the South Pole must have been here … … Lesen? Auf Titel klicken!

Favorite 140 Zeichen (4)

Dünne Luft Die Luft wurde allmählich dünn. Etwas schmiegte sich eng um seinen Körper. Wie konnte Maxwell nur in diese fleischfressende Pflanze geraten? Thin air The air was getting thin gradually. Something clung tightly to his body and his face. How could Maxwell only get in this carnivorous plant? … Lesen? Auf Titel klicken!

25 Jahre Tschernobyl (aktualisiert!)

Atomkraftwerk (Microsoft ClipArt)Am 26. April 2011 jährt sich die Reaktorkatastrophe von Tschernobyl zum 25. Mal. Ein erneuter (Super-)GAU ist jederzeit möglich und zudem gibt es weltweit keine Lösung für das Atommüllproblem. Daher: 25 Jahre Tschernobyl, Atomkraftwerke endlich abschalten!

Siehe auch Ronalds Notizen: „Es kam eine dunkle Wolke herein“ und „Wildschweine“!

[Zur aktualisierten Version lesen Sie „30 Jahre Tschernobyl“!] Lesen? Auf Titel klicken!

Wildschweine

Atomkraftwerk (Microsoft ClipArt)Die Bilder aus Japan, die uns zurzeit erreichen, sind schlimm. Nicht nur die der durch die Flutwelle verwüsteten Küstenstriche, sondern auch die des schwer angeschlagenen Kernkraftwerks in Fukushima! Auch wenn wir vor Strahlung hierzulande relativ sicher sein dürften, so haben wir die Auswirkungen des Reaktorunfalls in Tschernobyl vor fast genau 25 Jahren immer noch zu tragen: Der Verzehr von Wildschweinen und Pilzen aus Bayern ist gesundheitlich immer noch höchst bedenklich, wenn nicht gar unmöglich. Lesen? Auf Titel klicken!

Hilfe im Garten

Ein alter Araber lebt seit mehr als 40 Jahren in Chicago. Er würde gerne in seinem Garten Kartoffeln pflanzen, aber er ist allein und alt und schwach. Sein Sohn studiert in Paris. Deshalb schreibt er ihm eine E-Mail. „Lieber Ahmed, ich bin sehr traurig, weil ich in meinem Garten keine Kartoffeln pflanzen kann. Ich bin sicher, wenn Du hier wärst, … Lesen? Auf Titel klicken!

Tote Vögel …

… und die Heiligen Drei Könige — ein Gedankenspiel

Tote Vögel fallen vom Himmel, in den USA und in Schweden. Zusätzlich wurden tote Fische in einem Fluss gefunden. Nicht nur die Ursache ist bisher ungeklärt, zudem sollen Geophysiker herausgefunden haben, dass die Erde sich schneller dreht als sie sollte. Das neue Jahr 2011 fängt also spannend an! Lesen? Auf Titel klicken!

Schnee

Ich mag Schnee. Vor allem dann, wenn er nicht gleich wieder schmilzt und zu grau-weißem Matsch wird wie in den Städten, sondern wenn er liegen bleibt. Und man nicht auf Verkehrsmittel angewiesen ist, sondern ihn mit Muße draußen erleben kann. Keine Schneeflocke gleicht der anderen. Es gibt unzählige Möglichkeiten, wie sich Moleküle zusammensetzen können, daher geht man davon aus, dass … Lesen? Auf Titel klicken!