StartseiteBloggenWas Sie schon immer (nicht) wissen wollten

Kommentare

Was Sie schon immer (nicht) wissen wollten — 3 Kommentare

  1. Manchmal finde ich den Weg nicht hinaus aus meinem Labyrinth, doch dann kommt ein Freigeist wie Du daher und reißt mich in die Realität des Alltags zurück.
    Ich Danke Dir für manches geschriebene Wort, wenn wir (Ich), auch noch immer in einem Irrgarten sind.
    ich verfolge deine Schriften immer noch.
    Lieben Gruß
    Ute

  2. Danke für den Hinweis auf mein Blog, auch wenn ich inzwischen entschieden habe der Blog zu sagen.
    Der Weltlabyrinthtag im Mai ist eindeutig dem Labyrinth und nicht dem Irrgarten gewidmet.
    Die Zeichnung zeigt übrigens wieder ein Labyrinth (vom Typ Chartres) und nicht einen Irrgarten.
    Das Labyrinth kann zwar verwirrend aussehen oder sein, aber sein Weg ist eindeutig und führt in die Mitte. Allerdings muss ich den ganzen Weg gehen und darf nicht vor der Mitte umkehren. Gehend geht`s.

    • Danke zurück für den Kommentar und die zusätzliche Aufklärung! Was den oder das Blog angeht, so ist beides möglich: Ursprünglich hieß es „das Blog“ von „das Weblog“, aber der Duden gestattet schon längst auch „der Blog“, was inzwischen wohl zumeist verwendet wird.

      Allerdings ist die Schreibweise des Titels deines Blogs mit der Binnenversalie durchaus gewöhnungsbedürftig, siehe „MySchwachSinn“ … 😉

      An Ute: welch unerwartete Überraschung und zudem der wohl schnellste Kommentar auf einen Beitrag hier; danke dir! Hier hat sich einiges verändert, aber deine früheren Kommentare sind alle noch vorhanden.

      Aus einem Labyrinth gibt es ja einen Ausgang, aus einem Irrgarten auch, nur dauert es dort etwas länger. Ich wünsche dir, dass du ihn findest!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.