Ronalds NotizenBloggenIn eigener Sache: Kommentare über Feedreader

Kommentare

In eigener Sache: Kommentare über Feedreader — 7 Kommentare

  1. Ich kann es gut verstehen, dass die nicht korrekte Verschachtelung von Kommentaren und die damit verbundene Unübersichtlichkeit ein Ärgernis für dich als Blogbetreiber und auch die Leserinnen und Leser ist.

    Allerdings denke ich, dass das Problem nicht oder nicht ausschließlich an der Kommentierung per Feedreader liegt. Ich hatte bislang noch gar nicht gewusst, dass so was überhaupt möglich ist. Ich benutze Thunderbird – nicht nur als E-Mail-Client, sondern praktischerweise auch gleich als Feedreader, und da ist mir noch nie eine Funktion aufgefallen, dass man direkt darüber kommentieren könnte.

    Nein, ich besuche immer die Website und kommentiere also direkt auf deiner Website per Webbrowser. Wenn ich mich dann aber mal damit vertue, dass ich statt unter Kommentaren zu kommentieren (wenn ich mich zu diesen äußern will), fälschlicherweise im übergeordneten Bereich kommentiere (ich hoffe, das ist jetzt verständlich genug ausgedrückt), dann ist das sicherlich einerseits meine Schusseligkeit – andererseits aber vielleicht auch die zu unklare Benutzerführung des Kommentarbereichs, und zwar nicht speziell bei dir, sondern generell. Da sind also eher die Fähigkeiten der Designer gefragt als die der Benutzer, finde ich.

    Mit mangelndem Respekt gegenüber den Blogbetreibern hat das also zumindest in meinem Fall nichts zu tun, und solches generell deinen Kommentierenden zu unterstellen, finde ich, nun ja, ein wenig harsch, muss ich sagen. Wie gesagt, kann ich deinen Ärger über falsch verschachtelte Kommentare durchaus verstehen, aber vielleicht liegt die Ursache eben nicht ausschließlich bei den Feedreadern und deren Benutzern.

    • Hier muss ich dir widersprechen:

      • Erstens schriebst du selbst in einem Kommentar zu „Fehlermeldung im Dashboard dieser Notizen“:

        Ach so, ja, wenn ich direkt auf der Website kommentiere, mache ich das meines Wissens genau so. Aber es kann sein, dass ich tatsächlich manchmal einen Antwort-Button im Feedreader drücke – weiß ich jetzt nicht so genau.

      • Zweitens kann ich überhaupt keine Zugriffe auf die drei Beiträge feststellen, die du gestern kommentiert hast! Nach meiner Erfahrung (ich habe das hier selbst unangemeldet ausprobiert) werden pro Kommentar nämlich zwei Zugriffe gezählt: einer zum Aufruf des Beitrags und dann noch einer, wenn sich nach der Abgabe des Kommentars die Seite neu lädt und in der Adressleiste des Browsers die URL des Kommentars erscheint. Gegebenenfalls kommen später weitere Aufrufe hinzu, wenn jemand überprüfen will, ob der Kommentar schon freigegeben wurde.

      Richtig ist aber, dass die Antworten-Schaltfläche auch von anderen übersehen oder aus anderen Gründen nicht genutzt wird. Leider. Mit dem „Design“ scheint mir das aber wenig zu tun zu haben.

      • Hm, wie ich ja in dem von dir zitierten Kommentar schrieb, weiß ich es selbst nicht so ganz genau, in welcher Weise ich im Einzelfall kommentiert habe. Heutzutage scheint es mir aber so zu sein, dass Thunderbird gar keine Möglichkeit bietet, aus sich selbst heraus zu kommentieren.

        Das, was du mit den Zugriffen meinst, verstehe ich nicht so recht. Ich habe in Thunderbirds Feedreader die neuen Artikel von dir gesehen, habe mich auf deine Website begeben und per Webbrowser kommentiert, nicht mehr und nicht weniger.

        Zum Design: Die Aufforderung: „Schreibe einen Kommentar“ ist riesengroß und fällt somit stark auf, die rötliche Schrift „Antworten“ unter den Kommentaren ist dagegen sehr klein. Da wundert es doch nicht, dass man sich da leicht vertut, oder? Also für mich eindeutig eine Sache der Benutzerführung, des Designs oder der Typographie – wie auch immer man das jetzt bezeichnen will.

        • Dann verstehe ich nicht, weshalb du dich bei diesem Beitrag so engagierst, da du doch nach eigenen Angaben immer alles richtig gemacht hast und alles andere „eindeutig eine Sache der Benutzerführung, des Designs oder der Typographie“ sein soll!

          Übrigens konnte ich erneut keinen Zugriff auf diesen Beitrag feststellen und was ich mit „Zugriff“ meine, ist das, was man in den Website-Statistiken im Dashboard der Anwendung sehen kann.

          Die Korrektur aus dem nachfolgenden Kommentar habe ich oben umgesetzt und jenen dann gelöscht.

          • Einen Zugriff, so ist mir eingefallen, siehst du wohl deshalb nicht, weil ich in allen Browsern generell immer „Do not track“ einstelle. Und das freilich nicht wegen dir, sondern weil ich nicht Opfer oder Datenzulieferer der Werbeindustrie sein will.

            Warum ich mich bei diesem Beitrag so engagiere … hm. Mich hat der Artikel interessiert, weil uns das Thema ja schon mal beschäftigt hat; und damals, wie ich zugeben muss, habe ich tatsächlich in falscher Weise kommentiert. Du wirst dich an die Unterhaltung erinnern. – Antrieb meines Tuns, um jetzt mal ein wenig psychologisch-philosophisch zu werden, ist nach eigener Einschätzung oft genug die Suche nach Problemursachen und -lösungen, ja vielleicht sogar nach Wahrheit in manchen Fällen.

            • Nachtrag:

              Du könntest den „Antworten“-Link größer machen, in der Datei /wp-content/themes/weaver-xtreme/assets/css/style-weaverx.css:

              .comment .reply {
              font-size: .80em;
              padding: 0 0 4px 40px;

              Schrift größer oder fett oder was immer dir beliebt. Nur so als Anregung und möglicher Lösungsvorschlag, ohne jetzt als Schlaumeier erscheinen zu wollen, sondern einfach nur, damit das Kommentieren zu weniger Ärgernissen in der Zukunft führt.

            • Auch ich hatte, als ich das Kommentieren und die Zugriffe, die dadurch entstehen, einmal selbst getestet habe, das im „Do not track“- und im privaten Modus gemacht. Die Zugriffe waren in der Website-Statistik trotzdem feststellbar! Und, was dich betrifft, geschah das Nicht-Benutzen der Antworten-Schaltfläche weitaus mehr als nur einmal.

              Das Verändern des CSS war nicht hilfreich, u. a. weil

              Controlling „Reply/Leave a Comment“ visibility for pages and posts is not a theme function. It is controlled by WordPress settings.

              Aber danke für die Idee; ich kann versuchen, das über die hier globalen Schriftgrößeneinstellungen zu ändern. Ansonsten möchte ich dieses Thema hier nicht zu einem ewigen Hin und Her zwischen uns ausweiten und bitte deswegen darum, von weiteren Antworten abzusehen. Es gibt Wichtigeres im Leben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

HTML tags allowed in your comment: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>