StartseitePolitik und GesellschaftWahlbeteiligung: Armut wählt nicht    

Kommentare

Wahlbeteiligung: Armut wählt nicht — 3 Kommentare

  1. Na, ist denn der Kapi­ta­lis­mus nicht ein Segen für die Mensch­heit? Wird es uns allen denn nicht bes­ser gehen, wenn erst mal sata­ni­sche Frei­han­dels­ab­kom­men wie CETA, TTIP, und wie sie alle hei­ßen, durch sind? Ja, sol­len die Super­rei­chen denn keine Steu­er­vor­teile genie­ßen? Und außer­dem: wer Arbeit sucht, fin­det auch wel­che. Mit 4,30 Euro pro Tag kann man sich gut ernäh­ren und satt wer­den. Es muss ja nicht immer Kaviar und Hum­mer sein.

    Also, ich meinte: für das gemeine Volk. Da rei­chen doch Brot und Spiele.

  2. Pingback:Wahl zur Nationalversammlung 1919: Wie hätten Sie gewählt? – Ronalds Notizen

  3. Pingback:Marktkonform – die Demokratie und die Wirtschaftskrise – Ronalds Notizen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

HTML tags allowed in your comment: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>