Ronalds NotizenErotik und SexualitätÜberbordende Erotik

Kommentare

Überbordende Erotik — 2 Kommentare

  1. Mein lieber Herr Gesangsverein, da gehts aber gewaltig zur Sache. An oder in christlichen Kirchen sieht man so was ja eher nicht, da wird lieber ein leidender Jesus am Kreuz gezeigt. Und Jesus von Nazareth war bestimmt auch ein lebenslustiger Typ, der gern gefeiert und sich auch mit Frauen umgeben hat, wie man aus den Evangelien herauslesen kann. Die Kirchentypen hingegen sind so was von körperfeindlich … nun ja, nicht ganz, wenn man an die vielen missbrauchten Schützlinge denkt.

    Nun, da bricht dann der Schatten, all das Unterdrückte, das man doch ganz normal und sittlich hätte ausleben können, hervor und zerstört das Leben so mancher junger Menschen. Absolut pervers. Ich bewundere Jesus Christus, aber für die Kirche mit ihrem ganzen Dogma habe ich nicht viel übrig. Ich denke, Jesus würde, wenn er sähe, was aus seiner Lehre geworden ist, ziemlich wütend werden, sich einen dicken Knüppel schnappen, wie damals bei den Händlern im Tempel, und so einiges Kircheninventar zertrümmern.

    Und ich? Ich würde Beifall klatschen, wäre ich gerade zugegen.

    • Allerdings, das ist schon deftig! Und, wie geschrieben, ist das nicht die einzige erotische Darstellung, wobei „erotisch“ eigentlich gar nicht passt: Das ist eindeutig sexuell, wenn nicht gar pornografisch!

      Was die Bibel betrifft, so ist bekannt, dass frühere „Kirchenväter“ einiges aus ihr gelöscht haben; siehe hier „Vom Verschwinden“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

HTML tags allowed in your comment: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>