StartseiteLeben und arbeitenDie frühere Haschwiese in Frankfurt am Main    

Kommentare

Die frühere Haschwiese in Frankfurt am Main — 3 Kommentare

  1. Schö­ner Text. Eini­ges, wovon Du hier berich­test, war mir schon von einem Dei­ner Kom­men­tare bekannt. Den­noch finde ich es wich­tig, dass Du über diese ver­gan­gene Epo­che einen eige­nen Arti­kel geschrie­ben hast.
    Mich würde auch Deine Zeit als Zivil­an­ge­stell­ter bei der USAREUR inter­es­sie­ren (kleine, unver­bind­li­che Anre­gung für einen Arti­kel). Du sprichst von vie­len unter­schied­li­chen Men­schen, die dort gear­bei­tet haben. Woher kamen sie und was für ein Schmelz­tie­gel war das?
    Denn das ist auch eine Epo­che, die die heute bis 30-jäh­ri­gen gar nicht mehr kennen.

    • Danke! Ja, deine Ant­wort auf mei­nen Kom­men­tar bei dir hat mich nicht nur dazu ange­regt, die­sen Bei­trag zu ver­fas­sen, son­dern auch eine neue eigene Kate­go­rie für meine per­sön­li­chen Erin­ne­run­gen anzu­le­gen. Viele alte Bei­träge hier eig­ne­ten sich schon dafür, so etwa der über das „Mentz”, wei­tere wer­den noch hin­zu­kom­men. Und z. B. tat­säch­lich irgend­wann einer über das USAREUR Sup­port Cen­ter! „Schmelz­tie­gel“ ist übri­gens ein sehr gutes Wort dafür, werde ich mir merken.

      Danke auch für diese Anre­gun­gen und den Kommentar!

  2. Pingback:Das USAREUR Support Center in Frankfurt-Rödelheim – Ronalds Notizen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

HTML tags allowed in your comment: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>