Nacht der Museen

Da haben sich am Wochenende wieder einmal Tausende (die Online-Ausgabe der Frankfurter Rundschau vom 26. April 2009 spricht von „40 000 Menschen“, die „die 50 Veranstaltungsorte besucht“ haben) durch die Nacht der Museen in Frankfurt am Main gedrängt, haben sich bei „Schlangen in Rekordlänge“ (alle Zitate: Frankfurter Rundschau, wie vorher) angestellt und lange Wartezeiten in Kauf genommen, viele mit dem Programmheft … Lesen? Auf Titel klicken!

Favorite Ungelöste Fragen

[…] und ich mochte Sie, so gut ich es kann, bitten, lieber Herr, Geduld zu haben gegen alles Ungelöste in ihrem Herzen und zu versuchen, die Fragen selbst liebzuhaben wie verschlossene Stuben und wie Bücher, die in einer sehr fremden Sprache geschrieben sind. Forschen Sie jetzt nicht nach den Antworten, die Ihnen nicht gegeben werden können, weil Sie sie nicht … Lesen? Auf Titel klicken!

Zitat

FRIENDS

F is for Forever that a friend will be there
R is for the Reason that they truly care
I is the Inspiration that they are to me
E is Eyes of wisdom that help me to see
N is the Nature that’s found in a friend
D is for Dependency that never seems to end

(Verfasser mir unbekannt, zitiertes Zitat aus einer E-Post an mich)

Bloggen und Intimität

Bloggen und Exhibitionismus? Bloggen und Intimität? Das passt. Aber Intimität um jeden Preis? Man muss schon ganz schön exhibitionistisch veranlagt sein, um zu Bloggen. Selbst Schilderungen eines gemeinsamen Kochens und Essens setzen vom Autor ja einerseits ein Interesse von Lesern voraus, andererseits einen Hang zur Selbstdarstellung, wobei einem Unbeteiligten beides schon als ziemlich gewagt und außergewöhnlich vorkommen kann. Aber Intimität … Lesen? Auf Titel klicken!

Das Aktbild

Vor langer Zeit träumte ich, dass ich einen Maler kannte. Da ich gerne selbst ein Aktbild malen wollte, fragte ich ihn um Rat. Er bot mir an, mir sein Atelier (das im Traum an die Räume für den Kunstunterricht in der Elisabethenschule erinnerte) und außerdem ein Modell zur Verfügung zu stellen. Er würde in der Zwischenzeit unten in einer Kneipe … Lesen? Auf Titel klicken!

Arme Radfahrer!

Verkehrszeichen 254: für Radfahrer verbotenRadfahrer auf Bürgersteigen, auf Radwegen gegen die Fahrtrichtung und zudem noch aggressiv gegenüber Schwächeren, den Fußgängern: arme Radfahrer! Typisch Radfahrer, hätte man früher gesagt: nach unten treten, nach oben buckeln. Der Autor macht sich Gedanken über eine bedrohte (oder besser: bedrohende) Gattung der Verkehrsteilnehmer, auch „Kampfradler“ genannt. Und erklärt in einer Aktualisierung, wie dieser Begriff eigentlich entstanden ist. Lesen? Auf Titel klicken!