Ronalds NotizenMarkt und WirtschaftKein Staat zu machen!

Kommentare

Kein Staat zu machen! — 4 Kommentare

  1. Ach, du sprichst mir aus der Seele. In meinem Freundeskreis sind gleich zwei Pärchen, die zu jeweils einer dieser Hygienedemos gegangen sind. Und beide Pärchen sind natürlich auch für jegliche Arten der Verschwörungstheorien offen, von Chemtrails bis zur flachen Erde. Nur gesicherte wissenschaftliche Erkenntnisse sind ihnen suspekt. Unfassbar.

    Und ein drittes Pärchen ist esoterisch-religiös völlig abgedriftet, und natürlich sind auch Mikrowellengeräte oder die 5G-Technik äußerst gefährlich, aber auch Bratkartoffeln aus rohen Kartoffeln – wobei da ja sogar noch was Wahres dran sein könnte.

  2. Tatsächlich habe ich mich in der Vergangenheit von Menschen distanziert, die mir nicht gut taten. In dem oben geschilderten Fall wäre es allerdings schade, die Freundschaften zu beenden, weil diese Leute doch auch sehr, sehr nette und schöne Eigenschaften an sich haben. Näheren Kontakt würde ich allerdings zu ihnen vermeiden, falls sie sich tatsächlich in solchen Menschenansammlungen getummelt haben. Und wenn sie später, wenn es einmal einen Impfstoff gibt, die Impfung verweigern, dann werde ich mich jedenfalls habe impfen lassen, sodass ich ihre Nähe (hoffentlich) nicht werde fürchten müssen.

    Was mich nur ärgert, ist, dass uns normal denkenden Menschen von diesen Verschwörungs-Heinis ja auch noch vorgeworfen wird (so geht es mir jedenfalls bisweilen), wir wären weltfremd und unkritisch und würden die Dinge, die da so im Hintergrund ablaufen, nicht sehen oder nicht sehen wollen. Und damit seien wir ja, so wird zumindest unterschwellig suggeriert, quasi Teile des bösen Systems, zumindest aber dumme Schafe.

    Ich denke, dass tatsächlich hinter den politischen Kulissen Dinge vorgehen, die wir normalerweise gar nicht erfahren. Manchmal werden üble, geheime Machenschaften aber doch aufgedeckt, man denke an Edward Snowden oder Julian Assange, die seitdem nicht gerade ein unbeschwertes Leben mehr haben.

    Daraus dann aber zu schließen, dass ALLE als nicht-alltäglich empfundenen Phänomene von bösen Mächten eingefädelt wurden, um uns brave Bürger zu knechten, das ist für mich krankhaft. Und dazu muss ja noch nicht einmal ein Ring der Macht oder so was herhalten, sondern da reichen schon ganz normale, sich überkreuzende Kondensstreifen am Himmel oder eben ein Virus, das zumindest generell eigentlich auch nichts allzu Besonderes ist und zur Natur gehört wie eine Zecke oder ein Silberfisch.

  3. Pingback:Seuchen brauchen Sündenböcke – Ronalds Notizen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

HTML tags allowed in your comment: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>